Unerwarteter Ansturm zur ersten Jugendkonferenz der evangelischen Berufsbezogenen Jugendhilfe in Bayern

Über 80 junge Menschen, die in evangelischen Jugendwerkstätten an Ausbildung- und Qualifizierungsprojekten teilnehmen, machten sich am 25.5.2022 auf den Weg nach Langenaltheim im Altmühltal.

 Die Jugendwerkstatt Langenaltheim und die Evangelische Jugendsozialarbeit Bayern haben die jungen Menschen eingeladen, sich mit anderen Jugendlichen aus evang. Jugendwerkstätten zu treffen, auszutauschen und eine andere Jugendwerkstatt kennenzulernen. In Gesprächen und Diskussionsrunden sprachen die jungen Menschen über ihre Beschäftigungs- und Ausbildungssituation in einem Jugendhilfebetrieb. Schreinerauszubildende aus Erlangen trafen auf Schneiderauszubildenden aus Regensburg und da stellte sich dann schon mal die Frage wie „Schneidert ihr auch was aus Leder oder arbeitet ihr nur mit Stoffen?“ und schon war ein Fachgespräch im Gange. Die jungen Menschen wollten auch wissen, ob es überall Vorurteile gegenüber Menschen gibt, die über die Berufsbezogenen Jugendhilfe gefördert, ausgebildet und qualifiziert werden. Auch über die Berufsschulen und deren regionale Unterschiede wurde gesprochen. Die jungen Menschen betonten, es fehle Ihnen der lebenspraktische Bezug in den Berufsschulen, sie würden nicht das lernen, was sie für ihr Berufs- und Erwerbsleben benötigten.

Für den einen oder anderen war es die erste selbst geplante und durchgeführte Reise. 

Es wurde rege diskutiert, man lernte sich kennen, Wünsche an die Träger der Berufsbezogenen Jugendhilfe wie bessere Beteiligung der jungen Menschen wurden geäußert.

 In der Jugendwerkstatt Langenaltheim standen Stellwände, Plakate, Säulen mit Informationen über die anderen Jugendwerkstätten bestückt und bei einem Rundgang stellten die Jugendlichen „ihre“ Werkstatt den anderen vor. Denn nicht jede Jugendwerkstatt bildet in den gleichen Berufen aus – es gibt Schreinereien, Schneidereien, Garten- und Landschaftsbau, Malerei und vieles mehr.

Mit einem gemeinsamen Essen wurde der Tag abgerundet, einen Tag, den man gemeinsam super gut verbracht hat.

Mit dieser erfolgreichen Jugendkonferenz ist ein Beteiligungsprozess in der evang. Jugendsozialarbeit in Gang gesetzt, der fortgeführt werden wird – demnächst in einer anderen Jugendwerkstatt irgendwo in Bayern.

Eindrücke von der Jugendkonferenz